Wurst und Durst hat keinen Slogan,
dafür eine Weltkarte.


 
 
Coco
Bleicherweg 1a
8001 Zürich
Tel. 044 211 98 98

Essen: Grill
Map

Wurst & Durst meint:
Food / Drinks: 3
Kellner: 4
Ambiente: 5

Die Betreuer der Tramstation führen jetzt das Coco (die Tramstation wird ab April 2007 umgebaut). Das Coco ist in, habe ich mir sagen lassen. Warum, das ist allerdings schwer nachzuvollziehen. Es gibt nur ein Menü – und das kostet 85 Franken. Dabei hat man die Wahl zwischen Fisch oder Fleisch (Vegetarier haben hier nichts verloren). Beide Hauptgänge kamen bei der Wurst & Durst-Redaktion schlecht an: Das grillierte Ribeye hatte einen seltsamen Geschmack, der Loup de Mer dagegen gar keinen. Vorher durften wir aber noch wie die Hasen am «Gemüsekörbli» rumknabbern – rohe Rüebli, Fenchel, eine halbierte Zucchetti und was weiss ich. Dem setzte das Servierpersonal noch die Krone auf, indem es die berühmt-berüchtigen Kunstpausen von TeleZüri («Für TeleZüri (Kunstpause) de Andy Müller») nachahmte: «Das isch es Risotto mit Meeresfrücht. (Kunstpause) Ich wünsch en Guete.» Don’t go!
Steffi 01/2007
www.coco-grill.ch
Nächstgelegene Restaurants: Mövenpick (30m) | Sprüngli (60m) | Zeughauskeller (140m) | La Stanza (200m) | Metropol (300m)

2 Kommentare


Steffi
Mittagessen im Coco: Spaghetti Bolognese - sehr lecker. Auch der hübsche Sommergarten sorgte für Ferienfeeling (und andere Feelings, gell Reza...). Allerdings dauerte es viel zu lange, bis wir nur schon das Salatblatt auf die Gabel hieven konnten. A propos Besteck: Das 5 Millimeter breite, hauchdünne Supergay-Messer stammt wohl aus dem Fundus von Andy Stutz. Und die Bedienung - mhm, schaut selber...
2008-07-29

Tamarettli
Hei Steffi, han mär hammer eine abglachet (wie isch das gange? wieherndes Gelächter???) ab dä "Kunstpausene"! Jawohl! Genau so isches gsi! Und dänn no dä typ mit dem Chalb vomänä Hund, wo au no stinkt! aso dä hund....
2007-01-20


Dein Kommentar

Name:


Text:


Antispam-Frage*:
Welches Wort fehlt? "Wurst und ..."





* Was ist die Antispam-Frage?
Da immer mehr der Wurst-und-Durst-Kommentare nicht von Menschen verfasst worden sind, sondern von sogenannten Bots, d.h. von Computerprogrammen, die dazu gemacht worden sind, Webseiten mit Werbebotschaften zu bombardieren, haben wir die Antispam-Frage eingebaut. Diese sollte für Menschen sehr einfach zu beantworten sein, für einen Bot hingegen nicht.
Music